Die herausnehmbare Zahnspange

Folgende Einsatzmöglichkeiten gibt es für eine herausnehmbare Zahnspange:
  • Lückenhalter/Platzhalter: Bei einem vorzeitigen Verlust von Milchzähnen können diese Ihre Funktion als Platzhalter für die bleibenden Zähne nicht mehr erfüllen. Die Nachbarzähne können also in diese Lücken "einwandern", sodass zu wenig Platz für die bleibenden Zähne vorhanden ist. Dies macht eine umfangreiche Behandlung zum erneuten Öffnen der Lücke zu einem späteren Zeitpunkt erforderlich. Um dies zu verhindern, können recht einfach sogenannte Platzhalter verwendet werden.

  • Aktive Platte: Zur Ausformung einzelner Kiefer sowie kleinerer Zahnbewegungen können sogenannte "aktiven Platten" Verwendung finden.

  • Doppelvorschubplatte/Aktivatoren: Bei Fehlstellungen der Kiefer zueinander, wie etwa einer ausgeprägten Rücklage des Unterkiefers, kann man durch Einsatz dieser Apparaturen während der Wachstumsphase eine Korrektur vornehmen.

  • Retentionsgeräte/Haltespangen: Nach einer kieferorthopädischen Behandlung ist es besonders in der ersten Zeit wichtig, die Zahnstellung zu festigen. Hierzu können verschiedene sogenannte Retentionsgeräte verwendet werden. Neben herausnehmbaren Apparaturen gibt es auch die Möglichkeit von festsitzenden Retainern.